Mir war/ist gerade nach Schreiben und da ich nicht wieder lästige und unnötige Kommentare von irgendwelchen superwichtigen Leuten kassieren möchte, deren Bilder ich mich bedient und deren Urheberrechte ich angeblich damit verletzt habe, was ohenhin selten genug vorkommt, hab’ ich gerade mal in meinem 2012-Bilderarchiv auf meinem Laptop gekramt und das Bild zur Linken gefunden und für passend empfunden, denn der Rest liegt daheim :puh: Hoffe ihr versteht die Message, falls nicht, kommt unten noch eine kleine flinke Handbewegung von links nach rechts und wieder zurück mit dem sagenumwobenen Befestigungpfosten eines Grundstückabgrenzungsgegenstandes ;) Mir ging’s oder/und geht’s immernoch darum zu zeigen und sagen, dass ich hier keine langen, traurigen oder gar besorgten Gesichter sehen möchte. dieholzma.de erholt sich gerade bestens und hat auch endlich mal wieder die Möglichkeit, zum einen um seinen Dad wieder zu sehen und zum anderen, um den Kopf frei zu bekommen. Das tut erstens sehr gut und war/ist zweitens bitternötig, sonst denken irgendwann noch alle ich sei ein depressives Häufchen Stockfischpastete, das aus alten Fischabfällen zusammengeknetet und fritiert wurde, das wär’ schon ganz schön trist und entspricht zudem nicht der Wahrheit :( Und so wird es auch schlichtweg nicht kommen, die ma.de steckt noch bzw. wieder voller Energie und gleicht farbtechnisch auch eher und nach wie vor der Lieblingsbeilage des Stockfisches und das wären, wie wir pornogaphilen alle wissen, die Mohrrübchen, die niemals fehlen dürf(t)en, nicht zuletzt weil sie so gut für die Augen sind :cool: Soll heißen, der Eintopf aus Alltag(ssorgen) und diversen (Neben)geschmäckern wird schon wieder Schwung und Farbe bekommen. Manchmal ist es vielleicht etwas schwieriger den zu klebrig gewordenen Brei umzurühren, aber die Zutaten sind alle noch anwesend und mit etwas mehr Elan bekommt das Ganze auch wieder seinen nötigen Geschmack und seine ganz besondere Note. Und falls der Löffel komplett steckenbleibt, dann ist das auch kein Grund zu verzagen, sondern sollte lediglich dazu animieren das evtl. etwas Milch dazu gegeben wird. Bei dem ganzen Gefasel bezüglich Essen sollte ich wohl eigentlich Hunger bekommen, aber das ist auf Grund der Mengen an Eintopf, die mein Dad vorhin liebevoll für uns gekocht hat, völlig undenkbar, vielmehr stelle ich mir die Frage was ich wohl für ein Essen wäre/bin. Die Antwort schießt mir bei dem gesamten Gesabbel hier, sehr schnell in den Kopf BUCHSTABENSUPPE :D Bringt die Tage in diesem Jahr noch gut rum, passt schön auf euch auf, danke für eure gesamte Unterstützung, lasst es mich/uns einfach besser machen und nicht zuletzt JUST DANCE!!!

:love: eure holzma.de

One thought on “So einfach kann’s sein…

  1. Abgesehen davon, dass ich das “depressive Häufchen Stockfischpastete” als Comic-Antiheld gezeichnet sehen möchte: Wurdest Du verklagt? Also wegen fremdem Bildmaterial… Meine Bilder darfst Du jedenfalls gerne nutzen, bis der Arzt kommt. :nerd:

    Beste Grüße, auch an Deinen Vater!

    Fabse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool:  :ohoh:  :love:  ;)  :haha:  :star:  :D  :puh:  :uih:  :oh:  :(  :suspect:  :afraid:  :evil:  :nerd: