bierromantikmoinsen alle zusammen, ich hab’ länger überlegt, ob ich heute schreiben soll(te), aber spätestens als gerade “Where is my mind” von den Pixies im Radio lief, hab’ ich das als klares JA interpretiert und zudem scheint ja auch die Sonne :cool: Heute, an meinem “Ehrentag”, werd’ ich mal keine hohlen Phrasen dreschen, zumindest werd’ ich das versuchen. Zur “Feier” des Tages, habe ich mich dazu entschlossen, dass ich euch erzähle wie es momentan in mir aussieht, schließlich war das auch mal der ursprüngliche Gedanke dieses Blogs. Es ist wieder einmal mein Jeburtstach, der nunmehr 34. und ich glaub’ es ging mir noch nie so beschissen an diesem Tag wie dieses Jahr. Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass ich jemals diesen Tag weinend begonnen hätte, doch heute war es dann soweit. Vor vier Jahren noch, da hab’ ich wohl den mit Abstand schönsten Tag meines Lebens erlebt, als alle meine Lieben, Freunde, Verwandten, Familie und absolute Lieblingsband den Weg nach Berlin gefunden haben, um mit mir das vierte Jahrzehnt einzuläuten. Und heute, ich hatte im Vorfeld richtig Angst vor diesem Tag und weiß auch immernoch nicht so genau wie ich damit umgehen soll. Der eine oder andere hat bestimmt mitbekommen das es privat gerade alles andere als gut läuft, ich will das hier nicht alles im Detail schreiben, aber das jetzt auch noch meine geliebte Tante E ihr Dasein auf der Intensivstation im Robert-Bosch fristet, das hätte wirklich nicht auch noch sein müssen. Kaum komm’ ich zum Luft holen, ereilt mich auch schon der nächste Tiefschlag und momentan erfolgen die nahezu immer unter die Gürtellinie. Ich bin selbst völlig überrascht wo ich all die Kraft hernehme, eigentlich müssste ich schon längst mit Nervenzusammenbruch in die Klappse eingeliefert werden, aber ich kämpfe (unerschrocken) weiter. Ich hab’ mich jetzt schon öfters gefragt was mich nach wie vor antreibt und warum ich mir das alles gebe und ich hoffe, dass ihr das nicht als “verzogenes” Rumgejammere versteht, denn das soll es ganz und gar nicht sein. Ich weiß es jetzt, ich hab’ in meinem “kurzen” Leben schon so viel und oft gegeben und das ohne jegliche Kompromisse, sodass ich auch noch bekommen werde, schließlich hab’ ich ja auch schon und ich bin schon sehrstens gespannt was da wohl noch so auf mich wartet. Und neben dieser Tatsache, ist es der Glaube, der Glaube an was Schönes und die Zuversicht und nicht zuletzt die Liebe, die ich gebe aber die ich auch reichlich zurück bekomme. Ich bin noch lange nicht am Ende und so sehr ich mich vor Glückwünschen und den damit verbundenen Konsequenzen gefürchtet habe und das noch immer tue, umso mehr freue ich mich jetzt darüber. Jeder einzelne, noch so belanglose Gruß oder/und gar Facebookpost gibt mir Kraft, lässt mich auch weiterhin glauben, hoffen und stärkt mich durch und durch. Habe ich mir heute morgen noch die Tränen von der Backe gewischt, liege ich jetzt hier mit einem verschmitzten Grinzen, einem, zugegebener Maßen, etwas gequältem Lächeln und freue mich, auf den Tag und auch auf die Nacht, auf das was vor mir liegt und über das was ich bereits hinter mir gelassen ahbe. Eine sehr ungewisse Reise liegt noch vor mir und ich hoffe ihr werdet mich auch weiterhin auf diesem Wege begleiten, danke für alles bis hierhin und auf DEUTLICH bessere Zeiten, in diesem Sinne.

:love: eure holzma.de

3 thoughts on “Jetzt wird’s persönlich

  1. Lieber holzi, ich habe mir gerade deinen text durchgelesen und hoffe schwer das du dich nicht unterkriegen lässt! lass dir gesagt sein: das leben ist nicht ohne es ist ne Berg und Talfahrt so wie ne toblorone!

  2. Kopf hoch, el Holzo. Wie heißt es so schön? Vom Tal geht’s nur bergauf! Und jeder Tag (vor Allem ein weiterer Geburtstag) ist ein Geschenk, dass nicht Jedem vergönnt ist. Feiern, dankbar feiern. Glas Rietenauer auf Dich!

    Fabse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool:  :ohoh:  :love:  ;)  :haha:  :star:  :D  :puh:  :uih:  :oh:  :(  :suspect:  :afraid:  :evil:  :nerd: