hohohoHo ho holla zusammen,

 

ich war mir ehrlich gesagt nicht so ganz sicher, ob ich heuer nochmal einen Artikel verfasse. Aber das Jahr neigt sich dem Ende und da muss und möchte ich euch natürlich auch im Namen der ma.de meinen Dank aussprechen. Ein weiteres Jahr, in dem ihr mir nicht nur derartig die Treue gehalten habt, sondern sogar viele neue Leser dazugekommen sind, worüber ich mich riesig, immerhin 1,94m, freue.

 

Ich bin ja schon sehr oft auf den letzten Drücker unterwegs gewesen, um noch Geschenke zu erhaschen, aber so entspannt wie dieses Jahr war es wikrlich noch nie zuvor, zumindest suggeriert mir das meine komplett subjektive Wahrnehmung. Das liegt zum einen sicherlich daran, dass die ma.de diesmal zwar auch spät mit den ganzen Vorbereitungen dran war, aber dafür schon nahezu alle Geschenke zusammen und die Weihnachtspost verschickt hatte ;) Und so bleibt auch gleich vielmehr Zeit und vor allem Ruhe, um sich der Mitwelt zu widmen. Die vorbeihuschenden Passanten dabei zu beobachten wie sie friedselig auf ihr Smartphone linsen und ihnen ein Grinsen im Gesicht erwacht. Die pelztragende Dame höheren Alters zu beäugen, wie sie dem Bettler auf der Straße zwar nach wie vor nichts gibt, sich aber, zur Feier des besinnlichen Tages so sehr zusammenreißt, um wenigstens den strafenden und herablassenden Blick wegzulassen :nerd:  

 

Draußen ist dieses Jahr alles sehr früh erheblich still geworden. Vielleicht liegt es auch an meiner eigenen inneren Ruhe, die ich mir auf den letzten paar Metern dann glücklicher Weise doch noch aneignen konnte, ich genieß’ es jedenfalls sehr. Freu’ mich über das Vergangene, über ganz viel Zeit mit sehr lieben und netten Menschen, über neue Freundschaften, über alte, teilweise neu aufgetaute Freundschaften, viele herliche Stunden, auch wenn das weiß Gott nicht alles so rosig gewesen ist, aber ich bin und bleibe optimistisch, hab’ die Depressionen dem Postboten mitgeben, damit er sie via Rücklaufschein dem übereuphorischen Paketverteiler von Zalando übergibt, so haben wir beide was davon :haha:  

 

Ich bin wirklich froh und dankbar, dass es damals noch keine PEGIDA-Dummköpfe gab, oder diese zumindest noch deutlich schlechter organisiert waren, denn sonst hätte es vermutlich, wie es der Postillion so treffend auf den Punkt gebracht hat, den Wunsch nach Abschiebung einer Asylantenfamilie aus Nazareth gegeben :puh:

http://www.der-postillon.com/2014/12/pegida-fordert-abschiebung-von.html

 

Nur weil dies nicht passiert ist, feiern wir heute den Tag, den es zu feiern gilt – Jesu Geburt, falls das jemand nicht geläufig sein sollte ;) Und da sich auch kulturell in der Zwischenzeit eine Menge ergeben hat und unser glücklicher Weise noch nicht volldummisiertes Abend-/Morgenland in der ganz klaren Minderheit befindet, kam es heute u.a. zu der folgenden Situation. Als die türkischen Eltern einem kleinen Mädchen, das vermutlich nicht in der Art und Weise feiern wird, wie ihre Klassenkameraden das tun werden, erklärten wo denn der Weihnachtsmann herkommt “denk isch Nordpol. Nein, isch dem Südpol!” – Was wären wir nur ohne einen derartigen Kulturaustausch? Ich kann’s euch sagen, langweilig und grau, worauf ich definitiv keinen Bock habe und wogegen ich mich immer wehren werde, daher auf ein buntes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein ganz großartig daherkommendes 2015.

:love: eure holzma.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool:  :ohoh:  :love:  ;)  :haha:  :star:  :D  :puh:  :uih:  :oh:  :(  :suspect:  :afraid:  :evil:  :nerd: