geaesthetikZunächst einmal zwei Dinge, die mir sehr am Herzen liegen. Erstens euch allen ein frohes Neues, auch auf diesem Wege. Vielen lieben Dank das ihr mir auch im Jahre 2012 treu geblieben seid und ich hoffe, dass sich das auch im bereits begonnenen Jahr nicht ändern wird. Ich freu’ mich riesig dass nach wie vor so viele fleißig meinen Blog mitverfolgen und werde auch nicht müde weiter zu schreiben, hoffe das ist in eurem Sinne  :cool:

Und nun der zweite Punkt, falls es euch noch nicht aufgefallen sein sollte, es gibt oben auf der Seite einen Link kalenderma.de zu ‘nem kleinen Online-Kalender, den ich euch gern für das gesamte Jahr zur Verfügung stellen möchte. Die Bilder sind alle von mir, wechseln täglich und reichen bis ins Jahr 2010 zurück, vielleicht erfreut sich ja der eine oder andere (Anm. des Autors: “können ja nicht immer nur Kassetten sein.”)…

So, nachdem ich euch jetzt schon vollgequatscht habe, werde ich versuchen den Rest relativ kurz zu halten, wie ich das halt immer versuche :uih: Grund für den Beitrag ist die BAU 2013, die momentan gerade in Minga stattfindet. Falls euch 10€ Parkticket-Tagespauschale und jede Menge Dummschwätzer nicht davon abhalten euch bezüglich neuer und altbewehrter Materialien und Bautechniken etc. auf dem Laufenden zu halten, dann seid ihr da genau richtig. Erwartet jedoch bloß nicht zuviel, denn sonst werdet ihr vermutlich, ähnlich wie ich, bitter enttäusch werden :suspect: Ich trau’s mich ja gar nicht zu sagen/schreiben, aber ich bin bis dato noch nie dort gewesen und jetzt weiß ich auch warum. Und zwar weil die gesamte Veranstaltung Unfähigkeit bzw. Unvermögen in Vollendung ist. Das ist zumindest ein Grund dafür warum es mich auch nicht so schnell wieder dorthin ziehen wird. Ein weiterer Grund sind Asiaten mit Kameras (Anm. des Autors: “es tut mir leid das so pauschalisieren zu müssen, aber es sind in der Tat fast ausschließlich Asiaten.”), die in einer Selbstverständlichkeit durch die Gänge rasen mit ihren Fotoapparillos und munter durch die Gegend knipsen für den bevorstehenden Plagiat-des-Monats-Kalenders 2013, völlig unbedarft plötzlich stehen bleiben, sämtliche Messebesucher über den Haufen rennen mit ihren Trollies über Stufen stolpern und alle Schilder bezüglich dem Verbot von Fotografieren gewissentlich ignorieren. Falls da auf bayerisch steh’n würd’ “Geh’ mocht’s hier koane Fotos!” dann würde ich das ja verstehen und auch tolerieren, aber mehrere Schilder auf denen eine in rot durchgestrichene Kamera abgebildet ist, da gibt’s auch von der sonst soooo toleranten ma.de keinerlei Verständnis :evil: Und wenn ich gerade schon beim Lästern bin, mach ich ja sonst nie (Anm. des Autors: “Das ist Ironie!”), was denken sich eigentlich Aussteller die ihre Hostessen in Bodysuits pressen und sie mit Lollies über das Parkett (Anm. des Autors: “War in Wirklichkeit nur PVC, aber die Redewendung bedarf nun einmal Parketts.”) jagen? Sind die eigentlich dammisch? Es flößt übringens auch nicht mehr Authenzität des Produktes ein, wenn Standbetreiber Gamsbarthüte tragen oder/und ihre unverwechselbaren Produktkriterien auf Lebkuchenherzen präsentieren. :afraid: Doch nach diesem sehr kurz gefassten Monolog und Einwand des Chauffeurs E., möchte ich nun endlich zum Thema kommen. Da musste ich doch tatsächlich bis in die bayerische Metropole vordringen um zu erkennen, dass “wir” Architekten einmal mehr in der Geschichte unserer Zeit voraus sind. Während sich das “normale” Fußvolk noch emsig darüber unterhält, ob 3D denn nun sinnvoll ist oder nicht, sind diese schwarztragenden alles besser wissenden Heinis und Ursulas doch tatsächlich nicht nur einen, sondern sogar zwei Schritte weiter, ja glaub’ ich’s denn? – Wir sind im Zeitalter von 5D angelangt. Fast keiner der Interessierten an dem Stand kann vermutlich sein iPad bedienen und hält den kleinen Robert iPadinson nach wie vor für einen Nachkömmling des Cullen-Clans :haha: Geschweige denn zeichnen sie in ihrem Büro mit CAD-Software oder haben schon einmal darüber nachgedacht was die drei magischen Buchstaben BIM bedeuten könnten, aber 5D-Software, das muss jetzt unbedingt angeschafft werden, das haben bald alle. Und dabei denken sie sich, dass sie bis dahin auch bestimmt ihr T9 vom Handy (Anm. des Autors: “Verzeihunng, ich mein’ natürlich Smartphone.”) verstehen werden. Für diejenigen, die evtl. nicht wissen sollten was 5D sein soll, zu denen ich übrigens bis heute auch gehörte, bis 3D könnt ihr mir ja vermutlich folgen ;) , und dann sind’s einfach noch zwei Ds mehr, also quasi Doppel-D :oh: Soll heißen, wir befinden uns bereits in der dritten Dimension und haben unser BIM (Building Information Model) erstellt, also alle CAD-Daten des Projektes liegen uns jetzt auch in 3D vor, die Art sei mal dahingestellt. Nun nehmen wir das Ganze und versehen sämtliche vewendeten Elemente mit dazugehörigen Materialien und den dazu vorgesehenen Kriterien bzw. Kosten. Das BIM ermöglicht nun eine Massenberechnung bzw. -ermittlung ohne Papier und komplett ohne Buntstifte und das unter Berücksichtigung von gewissen Kriterien. Zur Veranschaulichung ein kleines Beispiel: Wir haben drei Wände, die insgesamt eine Wandfläche von 10o qm besitzen, das ist schon abzüglich sämtlicher evtl. anfallender Tür- oder/und Fensteröffnungen, auf diese Fläche soll ein Putz kommen. Der Putz ist ein Kalkzementputz mit grober Körnung und kostet pro Quadratmeter 1,50€ – Daraufhin errechnet mir mein bis jetzt noch 4D-Programm, dass die Kosten für diese drei Wände bei 150€ liegen, geschnallt? :nerd: So, und jetzt kommt der Clu, wir kommen in den 5D-Bereich, Das 3D-Modell wird mit seinen Kosten und den verwendeten Materialien in Relation zur Zeit gebracht. Sprich, es wird ein Terminplan erstellt, der mir sogar auch visualisiert zu welchem Zeitpunkt mein Projekt wie weit ist und welche Kosten bis dahin erreicht wurden bzw. werden, soweit die Theorie. Die Praxis werden die meisten von euch selbst rausfinden, spätestens sobald ihr anfangt zu bauen :ohoh: Bei aller Bescheidenheit, mit meiner Erklärung habt ihr euch den Besuch auf der BAU 2013 gespart und vermutlich könnt ihr sogar mehr davon profitieren, denn ihr wisst jetzt was 5D ist und musstet weder Eintritt noch die Park-Tagespauschale zahlen. Ich bin nämlich zum Beispiel die ganze Zeit davon ausgegangen, dass die vierte Dimension bereits die Zeit wäre, aber glücklicher Weise gibt es so intelligente Menschen wie Architekten, die einen stets über die Realität aufklären, ob man/Frau das will oder nicht, das sei ebenfalls mal dahin gestellt. Und ob das alles so richtig ist, dazu will ich mich gerade auch nicht äußern. Ach doch komm, Heute ist Montag, da kann ich mich auch mal äußern – Anm. des Autors: wieviele Vollspackos gibt’s da daraußen eigentlich, die einem alle erzählen wie die Welt in Wirklichkeit aussieht und selbst zu doof sind, um ihr Autoradio einzubauen, Müll zu trennen, Sprit sparende Autos zu fahren etc. – aber zu allem und jedem ‘ne Meinung haben *Affen, in diesem Sinne. Noch so ein neuer Begriff, der mir übrigens auf der Messe begegnet ist und zu dem ich dann wohl mal ein ganz eigenes Pamphlet veröffentlich werde “Architectural Hardware” – meine Fresse, jetzt hab’ ich diesen Trotteln doch tatsächlich so viele Worte geopfert, unglaublich. Schöne weitere Woche und immer schön daran glauben dass doch noch alles gut wird.

 

PS: Ein letzter Punkt, ich hab’ mir überlegt, dass ich ‘nen separaten Blog aufmache mit Erklärungen zu allen auf dem Markt erhältlichen Kameramodellen. Auf diesem möchte ich darstelle wie es möglich ist bei dem jeweiligen Modell die Blitzfunktion zu deaktivieren. Das kann gerade bei Fotografien von Powerpointpräsentationen oder/und weißen Glossyplänen manchmal Wunder bewirken – Ich trau’ mich jetzt einfach und sag’s nochmal *AFFEN!

:love: eure holzma.de

2 thoughts on “Geäst(hetik)?!

  1. Ich hab heute abend irgendwie nicht mehr die geistige Kapazität den Ausführungen über architektonische Modelle zu folgen- aber dem P.S. würde ich glatt zustimmen :-) Auch immer schön, wenn die Menschen mit dickster Ausrüstung nicht verstehen wie ein Aufsteckblitz funktioniert und prinzipiell mal Alles überbelichten- Yay :-)

    Beste Grüße und bis bald!

    Fabse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool:  :ohoh:  :love:  ;)  :haha:  :star:  :D  :puh:  :uih:  :oh:  :(  :suspect:  :afraid:  :evil:  :nerd: