Wie schrieb einst Howie “Hello Again”. Ich schreib’ eigentlich schon länger keine Blogartikel, sondern habe mich, unter anderem wegen der Pandemie, dazu entschieden BIMfluencer zu werden. Soll heißen, aktuell gibt es unter anderem als Befriedigung meines Mitteilungsbedürfnisses, jeden Tag ein Bildchen auf Insta, statt schlecht lesbare und nur bedingt komische Schachtelsätze auf meinem Blog wahrzunehmen. Doch heute muss ich eine Ausnahme machen. Ich sag’ mal so, besondere Umstände, erfordern besondere Maßnahmen. Und wenn du nachts um 4:17 Uhr von einem monotonen Geplätscher im Wohnzimmer wach wirst und seitdem damit beschäftigt bist mit zwei Katzen zu diskutieren, dann ist das so ein Fall. Katzen können ja so beratungsresistent sein. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, dass sie auch die AfD wählen.

Ich war mir jedenfalls erst nicht sicher, ob mit 42 schon mein zweiter Frühling beginnt und ich einen feuchten Traum habe, oder ob wir vergessen haben den Wasserhahn in der Küche zu zu machen und jetzt die Wohnung mit Wasser voll läuft. Doch beides entpuppte sich als irrsinniger Trugschluss denn es war einmal mehr der Kater, der mich um meinen Verstand bringt. Diggi, mal ganz ehrlich, was ist los mit dir? Dieses ambivalente Extrem zwischen Vorzeige-Kuschelkater und völlig selbstüberschätztem Satansbraten, das macht mich ferig. Bei allem Verständnis, du hast sie schlichtweg nicht mehr alle. Ich schlafe seit Wochen, mittlerweile Monaten, im Wohnzimmer mit dem Kater und die Frau mit der Katze im Schlafzimmer, damit wir eine einigermaßen erträgliche Nacht haben, und was ist der Dank? Da pisst mir diese ignorante fellige Eunuchen-Samtpfote, die unser Leben ohnehin schon viel zu sehr belastet, doch einfach in den Kratzbaum. Sagt keinen Ton und lässt einfach laufen. Kein Gekratze, kein Miaue, gar nichts und das obwohl er sonst zu wirklich jedem Thema zumindest ein Mezzo-Sopran ähnliches “Miau” zum Besten gibt.

Ich hätte eigentlich schon gestern wissen müssen, dass es eine ganz besondere Nacht wird. Es gab einfach zu viele Anzeichen. Zum einen war RSD 2021. Nein, das hat nichts mit einer neuen Castingshow zu tun. Vielmehr geht es um den Record Store Day. Zudem konnten wir nach Ewigkeiten endlich mal wieder ins Freibad. Und dann wurde ich auch noch Zeuge eine legänderen Dialogs. Als wir beim Einkaufen waren unterhielten nämlich Teens, vielleicht waren es auch Twens, darüber welche Spirutuoe sie käuflich erwerben wollen. Dabei meinte der Typ mit den drei Haaren am Sack, “was sollen wir denn kaufen, Vodka oder was anderes?”. Sein vom Sommer so fehlgeleitetes weibliches Gegenüber, die für einen kurzen Moment vergaß, dass sie es dann eigentllich doch gar nicht so nötig hat, erwiderte “von Vodka muss ich immer kotzen und das andere Zeug schmeckt mir nicht!” Spätesten dann hätte der Feinstaubmetropolen-Casanova merken können, wahrscheinlich sogar müssen in welche Richtung das führt. Doch da der pubertierende Körper gerade damit beschäftigt war wieder Blut vom Penis zurück ins Hirn zu pumpen, antwortete er wie folgt “gut, dann nehmen wir Vodka”. Da fällt einem schlichtweg nicht mehr ein. Dass sich dann doch noch für “Ficken”, wohlgemerkt das Getränk, zumindest zunächst, erklärt sich von selbst.

Jedenfall, ich hätte definitiv stutzig werden können und müssen. Bin ich aber nicht. Und daher erhalte ich wohl mit diesen Satansbraten die Quittung. Erinnert mich daran, dass ich mich auf jeden Fall zu Wort melde, sobald RTL2, VOX oder wer auch immer, für ein lebensbereicherndes Sendungsformat mit schwer erziehbaren Problemkatzen castet. Damit meine ich aber nicht dieses Wischi-Waschi-Formal, bei dem diese Katzenflüsterin Globolis an die Besitzer verschenkt und die Besitzer mal auf die Idee kommen sich auch mit dem Tier zu beschäftigen, das als Jungtier ja so süß war und dann urplötzlich groß geworden ist, sondern vielmehr eine Art Bootcamp für verzogene Fellnasen, die einfach nicht wissen wie gut es ihnen eigentlich geht und es folglich auch nicht zu schätzen wissen.

Ansonsten, es lebe die Reduzierung der Inzidenz, die scheinbar zwangsläufig damit einhergeht, dass die Leute, ob mit oder ohne Aluhut, deren Verstand abschalten und wieder zur “Normalität” übergehen. So sehr ich mich selbst darüber freue wieder mehr Freiheiten zu haben, es schockiert schlichtweg wie schnell manche Menschen der Meinung sind, dass alles so sei wie vorher.

In dem Sinne, bleibt BUNT, LAUT und GESUND,
eure ma.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool: 
:ohoh: 
:love: 
;) 
:haha: 
:star: 
:D 
:puh: 
:uih: 
:oh: 
:( 
:suspect: 
:afraid: 
:evil: 
:nerd: