wie es so schön heißt ;) und das trifft nicht nur auf diesen teller, dem ich auf der bbq-wm in berlin am letzten wochenende über den weg gelaufen bin. wobei ich schon einmal anmerken muss, also gerade bei ‘ner bbq-wm bin ich ja schon von größeren portionen ausgegangen. auch wenn ich bei zwei hervorragenden gängen als gast am tisch gesessen und bestens gespeist habe. so muss es schon einen grund haben, wenn es mich bzw. uns direkt im anschluss erst einmal zum goldenen m am hbf getrieben hat *haha. überhaupt war vergangenen wochenende so einiges nach meinem geschmack. und glücklicher weise, war es auch mal wieder ein wochenende das an einem freitag begann, nämlich mit einem wunderschönen abend im schmittz. und juristen können doch feiern, zumindest für die berliner paragraphenreiter lege ich ab sofort beide hände ins feuer :haha: auch wenn ich natürlich nur mineralwasser an bzw. in meinen mittlerweile bikinitauglichen körper gelassen habe, so war ich am besagten bbq-samstag doch etwas gerädert ;) nach der bbq-wm, bei welcher der amtierende weltmeister die bbq-scouts erneut weltmeister geworden sind, hätte ich mich gerne wieder an die flüssige droge in form von long island icetea ranwagen, aber 9,30 pro glas, war dann selbst dem kleinunternehmer zu viel, da sind wir wohl zunächst in einer 1a tourifalle gelandet. also, ab in die ponybar und wenigstens noch ein absacker. auf grund dessen, dass meine zweite lieblingsmannschaft der fc st. pauli jetzt endlich nach acht jahren wieder völlig zu recht aufgestiegen ist, hab’ ich mich strikt an astra gehalten :thumb: der am nächsten tag folgende sonntag stand ganz im namen der kunst, denn wir waren erfreulicher weise auf eine vernisage eingeladen worden. und auch hierfür passt meine heutige headline, zumindest auf einige der exponate. das kunst ansichtssache ist und sich über geschmack nicht streiten lässt, ist nun wirklich keine neue erkenntnis, aber auch wenn ich dem thema lang nicht mehr so widerborstig wie in jüngeren rebellischeren jahren gegenüberstehe, so wurde ich diesmal wieder auf die probe gestellt. denn auch der liberalren holzma.de haben so alles in allem maximal zwei “kunstwerke” gefallen, das eine war dieses hier “;,” was als wandsticker auf eine weiße wand geklebt wurde. und das zweite bzw. mehrere, die alle vom selben künstler stammten, waren sehr originell und typografischer natur, womit man/frau mich nahezu immer ködern kann, ich sag nur – fraktur mon amour!!! also alles in allem sehr übersichtlich und um dieses motto zu unterstreichen, habe ich heute auch noch endlich die bewilligung meines gründerzuschusses erhalten, in dem sinne eure holzma.de :love:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool: 
:ohoh: 
:love: 
;) 
:haha: 
:star: 
:D 
:puh: 
:uih: 
:oh: 
:( 
:suspect: 
:afraid: 
:evil: 
:nerd: