nein, ihr habt euch ganz und gar nicht im datum geirrt, es handelt sich in der tat um meinen beitrag zum dritten maiwochenende 2010 8; eigentlich kann ich das ganze gejammer bezüglich des wetters wirklich nicht mehr hören, schlimm genug dass die uns den kachelmann weggenommen haben, da muss man sich ja wehren als wetter. aber wenn man/frau den samstag abend im mai am lodernden kamin verbringt, dann muss ich dazu auch noch ein paar worte verlieren dürfen. als wäre das unvermögen der bremer und das alkoholfreie bier nicht schon ernüchternd genug gewesen, nein der wonnemonat mai meint auch noch eins oben draufsetzen zu müssen. da schafft es das temperaturanzeigegerät doch gerade einmal auf maximal lächerliche und zudem nasskalte gefühlte 5°c zu steigen und lacht uns hämisch ins gesicht. das darf doch wohl nicht wahr sein, wie soll man bei solchen temperaturen denn in (süd)afrikanische wm-feierlaune versetzt werden. doch die sporteventagenturen haben schon reagiert und präsentieren voller stolz die eishockey-wm 2010 im eigenen land :whistle: bei dieser wm schlagen sich die deutschen wunderprächtig und wenn die ollen fußballer mit der gleichen euphorie und diesem kampfgeist ins tunier einsteigen, dann können wir eigentlich nur meister werden. mein meistgewähltes zitat ist neben “früher hat die brezel noch fuchzich pfennig gekoschtet” die tage “letztes jahr zur gleichen zeit, da bin ich schon wochenlang in kurzen hosen durch die weltgeschichte getollt”, aber was soll uns das sagen? außer, dass ich ein alter griesg.ram geworden bin, der sich mittlerweile schon über das wetter mokieren muss, um im gespräch zu bleiben? im übrigen ist die angabe, dass ich zu einem zeitpunkt kurzes beinkleid trug, alles andere als objektiv, denn dieholzma.de läuft/rutscht auch bei glatteis z.b. an silvester 08/09 in dieser art und weise, dank ihres südländischen temperaments, umher ohne zu erfrieren. nichts desto trotz, und damit möchte ich mit meinen wetterquerelen enden, der mai 2010 ist einfach nur arschkalt, zumindest bis jetzt. dennoch, dies war, bis auf das wetter und den 30km langen stau gestern, ein wunderschönes und zugleich erholsames wochenende. ich durfte miterleben wo sich eigentlich die alternativen aktivisten, abgesehen von den friedrichshainern, so rumtreiben, die kinder in die welt setzen und sich darüber erfreuen ihre politisch korrekte gesinnung mit hilfe von gelben holzkreuzen und filzklamotten zu demonstrieren. ich hab’ ein traumhaftes fleckchen erde mitten in unseren landen kennengelernt, wo es gute freunde eben so hinverschlägt und dem ich sicherlich noch den ein oder anderen besuch abstatten werde, nämlich das wendland :love: und ich bin ein weiteres mal etwas schockiert bzw. wundere mich darüber was eigentlich mit unserem solizuschlag bezahlt wird, denn die kleinen vorstädte in grenznähe sind es definitiv nicht, schade eigentlich :( außerdem durfte ich zeuge werden wie der fc bayern das double leider völlig zu recht gewonnen hat, denn mit dieser miserablen leistung hätte es bremen auch schlichtweg nicht verdient gehabt. zumindest haben wir jetzt ab der nächsten saison drei plätze in der championsleague, da wir in der weltrangliste nun vor italien gestiegen sind. da kann man auch verschmerzen, dass der glubb doch wieder mitspielen darf, schade augschburg. das war mein kleines wochenendresumée, jetzt geht’s mit frisch aufgeladenem akku wieder in den alltagstrott, in dem sinne eure holzma.de

0 thoughts on “neulich am kamin

  1. Wenn schon kein Foto vom Kaminfeuer, so hätte ich doch gerne zum (gut zu lesenden) Beitrag auch einen Bezug zum Foto gelesen :-(
    Oder ist das eine alternative Dachdeckung im hannoverschen Wendland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

:cool: 
:ohoh: 
:love: 
;) 
:haha: 
:star: 
:D 
:puh: 
:uih: 
:oh: 
:( 
:suspect: 
:afraid: 
:evil: 
:nerd: